Brackel, W. v. 2001. Das Bodensee-Vergissmeinnicht (Myosotis rehsteineri) am bayerischen Bodenseeufer. Beobachtungen an den Strandrasen 1995 bis 2001. – Jahrbuch des Vereins zum Schutz der Bergwelt 66: 109–125.

Zusammenfassung

Die Strandrasen am Bodensee (Deschampsietum rhenanae) gehören zu den am stärksten gefährdeten Pflanzengesellschaften in Mitteleuropa. Mit dem Bodensee-Vergissmeinnicht (Myosotis rehsteineri) und der Strandschmiele (Deschampsia rhenana) beherbergen sie zwei circumalpine Endemiten (nur um die Alpen verbreitete Arten) der Gefährdungsstufe 1 (vom Aussterben bedroht). Zwei weitere in Bayern vom Aussterben bedrohte Arten, der Strandling (Littorella uniflora) und der Ufer-Hahnenfuß (Ranunculus reptans) kommen hier ebenfalls vor. Eine Besonderheit der Strandrasen ist die amphibische Lebensweise: im Winterhalbjahr liegen sie trocken, während sie während des sommerlichen Hochwassers (etwa Mitte Mai bis Mitte Oktober) überflutet sind. Für die vorliegende Untersuchung wurden in drei verschiedenen Strandrasen-Beständen am bayerischen Bodenseeufer bei Wasserburg Transekte zur geobotanischen Dauerbeobachtung eingerichtet und von 1995 bis 2001 jährlich aufgenommen. Von den besonders bedrohten Arten wurden auf Rasterfeldern Individuenzählungen vorgenommen. Die Ergebnisse werden mit den Unterschieden im Einsetzen und in der Dauer der sommerlichen Überflutung verglichen. Die Bestandsschwankungen insbesondere des Bodensee-Vergissmeinnichts sind enorm. So bauten sich die Bestände von 1995 bis 1998 auf bis zum 10- bis 20-fachen auf, um dann bis 2001 wieder zusammenzubrechen. Ursache dafür dürfte die Aufeinanderfolge von mehreren eher trockenen Sommern, gefolgt vom Jahr 1999 mit dem "Pfingsthochwasser" und dem Jahr 2001 mit einer gut einen Monat zu früh einsetzenden Überflutung sein. Es ist davon auszugehen, dass es sich um einen zyklischen Prozess handelt und sich die Bestände wieder erholen, wenn die geeigneten Pflege- und Sicherungsmaßnahmen getroffen werden. Es wird deutlich, dass zur Überwachung derart dynamischer Gesellschaften die Erhebungen jährlich durchgeführt werden müssen, um Aussagekraft zu erhalten.

PDF Download

< zurück zu den Publikationen