Brackel, W. v. 2008. Zum Wandel der Flora und Vegetation der mittelfränkischen Gipshügel. – Natur und Mensch (Jahresmitteilungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg) 2007: 15–58.

Zusammenfassung

Die Vegetation der mittelfränkischen Gipshügel (Nordheimer Gipshügel, Külsheimer Gipshügel, Hirtenhügel, Wüstphüler Gipshügel) wird in ihrem aktuellen Zustand beschrieben und mit früheren Erhebungen, vor allem der von Konrad Gauckler aus dem Jahr 1957, verglichen. Die Geschichte des Naturschutzes auf den Gipshügeln wird angerissen. Über die Erfahrungen mit der Anlage von Erweiterungsflächen durch Abschieben bzw. Ausmagern von Äckern und Beimpfen mit Mähgut von den Gipshügeln wird berichtet; Ergebnisse der Dauerbeobachtung nach 10 Jahren werden vorgestellt. Im Anhang finden sich Listen der Farn- und Blütenpflanzen, Moose, Flechten und Pilze der Gipshügel, zusammengetragen aus eigenen Beobachtungen und aus der Literatur.
< zurück zu den Publikationen