Brackel, W. v. 2010. Neuanlage von Magerrasen auf Ausgleichsflächen der Stadt München – Vergleich verschiedener Techniken. – Anliegen Natur 34: 9–24.

Zusammenfassung

Auf der Rodungsinsel um das Gut Hochmutting im Norden von München wurden in den Jahren 1994-1997 auf ehemaligen Ackerflächen Versuche zur Neuansiedlung von Magerrasen in verschiedenen Varianten begonnen. Nach elf Jahren Beobachtung zeigt sich, dass die Variante "Mähgutübertragung auf Kiesrohboden" allen anderen überlegen ist. Die aufwändigeren und mit dem Verlust der Spenderfläche verbundenen Varianten "Sodenverpflanzung" und "Übertragung von Oberboden" brachten keine besseren Ergebnisse. Die Variante der Mähgutübertragung auf nicht abgeschobenen Ackerboden stellte sich als deutlich unterlegen heraus und ist als Ausgleichsmaßnahme für die Zerstörung von Halbtrockenrasen nicht geeignet.

Abstract

In 1994-1997 an experiment to establish semi-dry grassland on former farmland was started in in the surroundings of the "Hochmutting-estate" north of Munich. Several alternatives were tested. After eleven years of observation the variant of "mown swath transfer on bare gravel ground" showed to be superior to all others. The variants "divot transfer" and "top soil transfer" did not show better results; moreover they are more sumptuous and lead to the destruction of the donor location. The variant "mown swath transfer on not-removed topsoil" showed to be inferior to all other variants and is not suited as a compensation measure for the destruction of semi-dry grasslands.

Download Link

< zurück zu den Publikationen