Brackel, W. v. 2013. Zur Bedeutung von Stromleitungstrassen für Flechten. – Anliegen Natur 35/2: 22–31.

Zusammenfassung

Durch die abschirmende Wirkung des Waldes gegenüber Nähr- und Schadstoffen aus Landwirtschaft, Industrie und Verkehr, stellen Stromleitungstrassen durch Wälder potentiell wertvolle Flächen für Bodenflechten dar. Magerrasen und Heiden mit Offenbodenstellen, die hier Ziel-Lebensräume darstellen, können sich nur bei Abwesenheit von landwirtschaftlicher Nutzung entwickeln. Wichtig wäre anstelle heftiger Eingriffe in aufwachsende Gehölzbestände eine regelmäßige Pflege, die quasistabile Verhältnisse herstellt, da Bodenflechten empfindlich auf zwischenzeitliche Beschattung reagieren.

Abstract

Powerline swaths are potentially valuable areas for soil inhabiting lichens, due to the protection of the surrounding forest against fertilizers and contaminants from agriculture, industry and traffic. The development of nitrogen-poor swards and heaths with open soil, representing the target biotopes, depends on the absence of agricultural utilization. A constant maintainance is necessary to sustain a steady state instead of cutting down the shrubs periodically.
http://www.anl.bayern.de/publikationen/anliegen/doc/an35202brackel_2013_flechten.pdf
< zurück zu den Publikationen