Logo Julia von Brackel

Julia von Brackel, Diplom-Biologin

Vegetationskundlich-ökologische Gutachten & Phytopharmakologie


Arbeitsschwerpunkte

Julia von Brackel Foto

Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU (Natura2000)

  • Monitoring von Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie
  • Monitoring von Arten des Anhangs II der FFH-Richtlinie
    • Grünes Koboldmoos (Buxbaumia viridis)
    • Biber (Castor fiber)
    • Fischotter (Lutra lutra)
    • Bodensee-Vergissmeinnicht (Myosotis rehsteineri)
    • Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous)
    • Grüne Fluss­jungfer (Ophiogomphus cecilia)
  • Erstellung von FFH-Managementplänen in Bayern
  • LRT-Monitoring auf militärischen Liegenschaften

Artenschutzmaßnahmen

  • Populationsmonitoring und Stützungsmaßnahmen stark gefährdeter Arten (z.B. Graue Skabiose (Scabiosa canescens))
  • Kartierung von Biotopbäumen im Rahmen spezieller artenschutzrechtlicher Prüfungen (saP)

Geobotanische Dauerbeobachtung / Monitoring

  • Monitoring und Effizienzkontrolle von Renaturierungsmaßnahmen von Flechten-Kiefernwäldern
  • Untersuchung der Auswirkungen verschiedener Pflegemaßnahmen auf FFH-Lebensraumtypen
  • Entwicklung von Saatmischungen für devastierte Flächen mit Erfolgskontrolle
  • Indikatorerfassung zur Evaluierung der Entwicklungsprogramme Ländlicher Raum – high-nature-value-farmland (HNV)

Kompensationsverordnung / Ausgleichsflächen

  • Erfassung und Bewertung von Flächen nach der Bayerischen Kompensationsverordnung

Datenverarbeitung

  • Geographische Informationssysteme (GIS, QuantumGIS2.4.0)
    • GIS-gestützte Bearbeitung von Projekten: Digitalisierung
    • Editieren und Bearbeiten von Geometrien
  • Datenverarbeitung
    • Datenverarbeitung mit botanischem/zoologischen Hintergrund
  • Datenbanken
    • Projektbezogene Datenbankarbeiten (NAIS, BKBu)
    • Biotopkartierung: PC-Bio 2.0, PC-ASK

Bewertung und Beratung

  • Erfassung und Bewertung von Flächen nach der Bayerischen Kompensationsverordnung